Steuererklärung einfach online selber machen

  • Einfacher als Elster

  • Simples Steuer-Interview statt komplizierte Formulare

  • Keine Vorkenntnisse nötig

  • Sofort loslegen: Steuererklärung fertig in nur 17min

So einfach ist Deine Online-Steuererklärung

Hast Du Fragen? Wir helfen Dir! Mo-Sa von 9:30 bis 18:30 Uhr Mehr…

Unser Service-Versprechen

Was interessiert Dich?

Unser Steuer-Ratgeber versorgt Dich mit wichtigen Spar-Tipps

Für Dich zum Download: Alle Infos zur Steuererklärung 2020/2021

Jetzt durchschnittliche Steuererstattung von 1.051 Euro sichern!

Deine Steuererklärung online in 4 einfachen Schritten

Sammeln

Lohnsteuerbescheinigung & Belege für weitere Einkünfte und Ausgaben bereithalten

Sammeln

Eingeben

Fragen zu Einkünften & Ausgaben im Steuerinterview beantworten

Eingeben

Senden

Steuererklärung per Elster-Schnittstelle ans Finanzamt senden

Senden

Freuen

3-12 Wochen warten auf Deinen Steuerbescheid

Freuen
Steuererstattung sichern

Steuererklärung online ausfüllen – bis zu 4 Jahre rückwirkend

Steuererklärung 2020

Steuererklärung 2019

Steuererklärung 2018

Steuererklärung 2017

Steuererklärung elektronisch abgeben mit Elster

Mittlerweile werden die meisten Steuererklärungen via Internet erstellt und abgegeben. Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende sind seit 2011 sogar verpflichtet, ihre Steuererklärung online ans Finanzamt zu übermitteln – Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre haben noch die Wahl zwischen digitaler Abgabe der Steuererklärung und der Abgabe per Post. Deine Steuererklärung online zu erledigen, lohnt sich aus vielen Gründen. Du sparst Dir nicht nur den Papierkram und den Gang zur Post: Deine Steuererklärung wird vom Finanzamt auch bevorzugt bearbeitet - und Du erhältst schneller Deine Steuererstattung. Eine Möglichkeit für die Abgabe der Steuererklärung via Internet ist Elster, das kostenlose Steuerprogramm der Finanzverwaltungen der Länder und des Bundes. Mit Elster sind allerdings keine diebischen Vögel gemeint: Elster steht für elektronische Steuererklärung. Das Online-Portal www.elster.de versteht sich als eine Art Online-Finanzamt: Elster unterstützt die elektronische Übermittlung von Steuererklärungen und Steueranmeldungen ans zuständige Finanzamt und stellt alle dafür notwendigen Papierformulare online zur Verfügung. Über Elster kannst Du auch Deinen Steuerbescheid einsehen und Einspruch einlegen. Der Abruf von Bescheinigungen für die „vorausgefüllte Steuererklärung“ ist mit Elster ebenso möglich.

Elster: Kostenlos, aber mit Haken

Elster stellt zwar alle nötigen amtlichen Formulare online bereit, doch die Bedienung ist für Laien nicht einfach. Vor allem hilft Dir Elster nicht beim Steuern sparen. Schließlich hat die Finanzverwaltung kein Interesse daran, dass Du möglichst wenig Steuern zahlst. Ohne Vorkenntnisse und Wissen um absetzbare Kosten musst Du Dir also die Formulare mühsam zusammensuchen – und Deine Steuererstattung fällt nachweislich geringer aus. Laut Stiftung Warentest helfen Dir vor allem Steuersoftwares wie wundertax, Deine Steuererstattung zu optimieren das bestmögliche Ergebnis bequem und schnell zu erreichen.

Wie kann ich mich bei Elster registrieren?

Für Deine webbasierte Steuererklärung mit Elster nutzt Du das Programm „Mein Elster“. Dafür legst Du zunächst ein Nutzerkonto an. Für den Registrierungsprozess brauchst Du Deine E-Mail-Adresse, Dein Geburtsdatum und Deine Steueridentifikationsnummer. Im Anschluss erhältst Du per E-Mail und per Post zwei Freischaltcodes. Sobald Du die Aktivierungscodes hast, kannst Du die Registrierung abschließen und das Programm erstellt Dir Dein persönliches Elster-Zertifikat. Dieses elektronische Zertifikat authentifiziert Dich als Datenübermittler und ist quasi Dein elektronischer Ausweis und Unterschrift in einem.

Achtung: Wartezeit einplanen! Es kann bis zu 2 Wochen dauern, bis Du den Aktivierungscode per Post erhältst – wenn Du es also eilig hast oder die Frist drängt, steigst Du lieber auf ein Steuer-Tool um, mit dem Du sofort loslegen kannst. Schneller geht die Registrierung mit der aktivierten Online-Funktion Deines Personalausweises. Dafür benötigst Du allerdings ein Ausweis-Lesegerät (im Handel ab ca. 20 Euro erhältlich).

Vorsicht: Erledige die vollständige Registrierung innerhalb von 100 Tagen, sonst werden Deine Daten automatisch gelöscht.

Tipp: Du kannst für die Authentifizierung zwischen mehreren Varianten wählen. „Elster-Basis“ ist kostenlos und für die meisten Elster-Nutzer ausreichend. Mehr Datensicherheit bieten die Alternativen „Elster-Spezial“ und „Elster-Plus“, die allerdings zwischen 45 und 150 Euro kosten.

Mit Deinem Elster-Zertifikat und Deinem gewählten Passwort kannst Du Dich nun einloggen und Deine Steuererklärung starten.

Wie mache ich meine Steuererklärung mit Elster?

Seit 2014 ermöglicht Elster die sogenannte vorausgefüllte Steuererklärung. Dabei übernimmt das Programm automatisch alle gespeicherten Daten, die dem Finanzamt bereits vorliegen. Für den Abruf von Bescheinigungen musst Du allerdings wieder Wartezeit einplanen. Denn um Dich zum Verfahren anzumelden, erhältst Du einen Abrufcode per Post.

Zu den Daten, die dem Finanzamt bereits vorliegen, gehören die Daten aus Deiner Lohnsteuerbescheinigung:

  • Deine gezahlte Lohnsteuer
  • Lohnersatzleistungen wie ALG 1, Kurzarbeitergeld oder Elterngeld
  • ggf. Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag
  • Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung

Zusätzlich können Deine Rentenbezüge, Vorsorgeaufwendungen zu Riester- oder Rürup-Verträgen und vermögenswirksame Leistungen in die vorausgefüllte Steuererklärung übernommen werden. Doch Achtung: Überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben, denn leider bist Du als Elster-Nutzer verantwortlich für die Übermittlung korrekter Daten!

Nun bist Du aber noch lange nicht fertig. Jetzt musst Du selbst liefern und Deine steuermindernden Daten eingeben, z.B. Deine Werbungskosten, Gesundheitskosten, Spenden, Unterhalt, Kinderbetreuungskosten, Handwerker- und Pflegekosten. Auch weitere Einkünfte musst Du angeben, z.B. Mieteinkünfte und Kapitalerträge, auf die Du noch keine Abgeltungssteuer gezahlt hast.

Fazit: Nur für Steuer-Profis

Versierte Elster-Nutzer mit Steuerwissen kommen mit dem Programm gut klar. Alle, die erstmalig ihre Steuererklärung per Elster abgeben wollen, müssen vor allem eins mitbringen: Geduld und Zeit. Die vorausgefüllte Steuererklärung allein trägt nicht zu Deiner Steuererstattung bei. Für alle weiteren relevanten Einkünfte und Ausgaben musst Du die entsprechenden Formulare zusammensuchen – dafür benötigst Du Vorwissen. Denn Elster gibt Dir keine Steuertipps und keine Tipps zum Ausfüllen.

Die einfache Alternative: wundertax

Die durchschnittliche Rückerstattung von 1.051 Euro erreichst Du hingegen einfach, sicher und komfortabel mit dem Steuer-Tool von wundertax.

Die Vorteile von wundertax auf einen Blick:

  • Einfaches Steuer-Interview mit Ausfüllhilfen
  • Steuererklärung fertig in nur 17 Minuten
  • Du übersiehst keine absetzbaren Kosten
  • Keine Suche nach Formularen und richtigen Zeilen: Deine Steuererklärung baut sich im Hintergrund automatisch für Dich auf
  • Steuertipps und Optimierungscheck sorgen für maximale Steuererstattung
  • Höchste Datensicherheit durch Übermittlung ans Finanzamt per Elster-Schnittstelle

Finde raus, ob Du zur Abgabe verpflichtet bist oder sich eine freiwillige Steuererklärung lohnt

  • Laptop oder Handy gekauft?

  • Letztes Jahr berufsbedingt umgezogen?

  • Letztes Jahr weniger als 12 Monate gearbeitet?

  • Mehr als 30 Minuten Arbeitsweg?

  • Verheiratet mit Steuerklassen III/V?

  • An Weiterbildungen teilgenommen?

  • Selbstständige Einkünfte bezogen?

Du bist verpflichtet deine Steuererklärung zu machen.

Es lohnt sich! Du wirst höchstwahrscheinlich eine sehr hohe Steuererstattung bekommen.

Du kannst eine hohe Steuererstattung erwarten.

Probiere es kostenlos aus

Hundertausende zufriedener Kunden

Hunderte Millionen Euro an Steuererstattungen für unsere Kunden

TÜV-geprüfte Kundenzufriedenheit